Eat healthy Move Lots

Ich esse doch kaum was!

4. November 2019

Und trotzdem nehme ich irgendwie nicht ab 🙁

Dieses Problem haben denke ich viele Abnehmwillige.

Ich denke man muss eines wissen …. jeder Körper hat sein persönliches Wohlfühlgewicht, das auch ein stückweit genetisch vorgegeben ist. Studien an Gefängnisinsassen in den 60iger Jahren haben das eindeutig gezeigt: Eine Gruppe wurde gebeten, sich richtig „fettzufressen“ und gewollt 25% Ihres Gewichtes zuzunehmen. Diejenigen, in deren Körperprogramm das nicht passte taten sich mit dieser Aufgabe unfassbar schwer – und mussten teilweise über 10.000 Kilokalorien am Tag zu sich nehmen, um signifikante Änderungen zu erreichen, und bei dem meisten tat sich ab einem gewissen Punkt einfach gar nichts mehr. Nach Ende der Studie fiel diesen Probanten das Abnehmen supereinfach und die Kilos purzelten wie von selbst wieder runter auf das schlanke Ausgangsgewicht.
Bei anderen Menschen sieht das anders aus.. Wenn man sich schlank halten möchte, aber von Natur aus eher ein „Softgainer“ ist, der Essen nur anschauen braucht und 2 Kilo mehr wiegt dann ist natürlich ein Gewichtsverlust etwas schwerer zu bewerkstelligen.

Ungeachtet der genetischen „Voreinstellungen“ beeinflusst natürlich auch Dein Lebensstil Deine Gewichtsab- und Zunahme.
Es gibt mehrere Dinge, die falsch laufen können, wenn Du keinen Erfolg auf der Waage merkst:

1. Du isst ZUWENIG!
Wenn Du unter Deinem Grundumsatz isst, und dazu noch Sport machst um weitere Kalorien zu verbrennen dann hält sich Dein Körper mit aller Macht an jedem kleinen bisschen Essen fest, welches Du ihm gibst. Und Dein Körper ist ein Meister darin, mit wenig Kalorien hauszuhalten. Heißt … je weniger Du isst, desto effizienter verwertet er Deine Nahrung und desto weiter fährt er seinen Umsatz runter, um mit dem wenigen Essen super klar zu kommen.
Ich höre oft…. „ohhh, ich frühstücke gar nix, mittags gibt es in der Hektik oft nur einen Apfel und ein Stück Brot und Abends dann eine kleine Suppe und ein Joghurt“.
Das ist auf jeden Fall der richtige Weg … um NICHT abzunehmen :)! Fängst Du irgendwann an, wieder etwas mehr, also „normal“ zu essen dann setzt Du erstmal an Gewicht an und der Jojo-Effekt schlägt voll zu.

2. Du isst ZUVIEL – falsches …
Wenn Du gern zu verarbeiteten Lebensmitteln greifst, oder zu kurzkettigen Kohlenhydraten, wie zum Beispiel in Weißbrot oder Nudeln, die Dich schnell wieder hungrig werden lassen, dann nimmst Du relativ viel Nahrung zu Dir, ohne dass Du satt wirst. Versuche, Deinen Teller mit mehr Gemüse zu füllen. Hier hast Du eine hohe Nährstoffdichte die Dich allein durch die Menge die Du verdrücken kannst ordentlich satt werden lässt, im Verhältnis dazu aber eine geringe Energiedichte, bei der Du nicht zunimmst. Schau dass Du eine riesige Gemüsebeilage auf Deinem Teller hast, langkettige Kohlenhydrate, wie zum Beispiel Linsen oder Kichererbsen und eine magere Eiweißquelle. Oft werden auch zuviele entzündungsfördernde, hochverarbeitete Produkte verzehrt, die Deinen Körper sauer verstoffwechselt und die Dich belasten und Dich nicht abnehmen lassen. Esse mehr hochwertige Ballaststoffe!

3. Du isst ZUVIEL – UND MERKST ES GAR NICHT!
Der Schluck Hafermilch im Kaffee, oder der Latte Macchiatto nach dem Essen, das schnelle Snickers auf dem Weg zum Kunden oder das üppige Joghurtdressing auf Deinem Salat … über den Tag sammeln sich oft unbemerkt Kalorien an, die Du gar nicht bewusst wahrnimmst, und die schlussendlich bei Dir als Hüftgold landen. Schreib mal eine Woche lang auf, was Du alles zu Dir nimmst, inklusive aller Getränke! Du wirst erstaunt sein was da alles zusammenkommt. Der Vorteil wenn Du aufschreibst ist auch der, dass Du bewußter wahrnimmst was Du alles isst und öfters auch mal zur kalorienarmen Variante greifst oder ein Hüngerchen zulässt bis die nächste große Mahlzeit ansteht.

4. Du machst ausschließlich CARDIO-TRAINING und baust keine Muskeln auf
Hierzu habe ich Dir hier einen Beitrag verlinkt, indem Du die Vorteile von mehr Muskelmasse in Deinem Körper findest. Muskeln sind Deine eigenen Fettverbrennungskraftwerke! Je mehr Muskelmasse Du aufbaust, desto höher Dein Grundumsatz, desto höher auch Deine Fettverbrennung beim reinen „Nichts-tun“.

5. Du hast zuviel Stress und schläfst zuwenig
Chronischer Stress und Schlafmangel begünstigen Deine Gewichtszunahme. Wenn Du zu wenig geschlafen hast, verspürst am Tag mehr Hunger und isst mehr und öfter. Das liegt daran dass vermehrt dein „Hungerhormon“ Grehlin ausgeschüttet wird, wenn Du übermüdet bist. Dazu bist Du durch die Müdigkeit antriebslos und träge. Dabei wird zusätzlich zur erhöhten Energieaufnahme trotzdem weniger Energie verbrannt als an ausgeschlafenen Tagen.
Die Regel sollten 7-8 Stunden erholsamer Schlaf sein. Geh nicht zu spät ins Bett, lass Netflix Netlifx sein. Dein Schlaf ist wichtiger!

Das Ziel ist eigentlich auch nicht, einfach nur abzunehmen. Dein Ziel sollte sein, SCHLANK, FIT und GESUND zu sein. Schaffe Dir einen gesunden Lebensstil mit gesunden Gewohnheiten, renne nicht jedem Diättip hinterher sondern schaue, dass Du auf Deinen Körper und Deinen Hunger bzw, Appetit hörst. Esse gesund, bewege Dich ausreichend und schlafe genug. Mehr ist nicht zu tun.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply