Eat healthy Love the Dog Move Lots Über den Tellerrand ...

Wodran hängt es denn eigentlich?

5. Dezember 2019

Du möchtest Dinge ändern, aber Du bleibst nicht dran?
Finde etwas, dass Du liebst!

.Ich denke wir kennen das alle… die jetzt bald wieder tollen Neujahrsvorsätze geraten spätestens Ende Januar in Vergessenheit, und die Motivation zu mehr Bewegung und gesünderem Essen verpufft im schieren Nichts.
Übrig bleibt dann ein schlechtes Gewissen und sicherlich auch ein Stückweit Frustration, weil man mal wieder eingeknickt ist, und seine Ziele nicht erreicht hat.
Ich denke dass es zwei Dinge gibt, die die langfristige Umsetzung maßgeblich beeinflussen:


1. Woher kommt Deine Motivation?

Aus dir selbst heraus? Oder weil Du das Gefühl hast, Du „solltest mal was ändern“?
Der Unterschied ist die „extrinsische“ und „intrinsische“ Motivation. Also die von außen oder von Belohnungen gesteuerte Motivation „Wenn ich genug Sport mache, nehme ich sicher ab“, gegenüber der Motivation aus innerer Überzeugung und um der Sache selbst willen: „Sport macht mir Spass!“
Ich denke gerade bei solchen Themen wie Bewegung, Ernährung oder auch Rauchen kommt es hauptsächlich auf die innere Motivation an.
Will sagen … suche Dir Dinge, die Dir Spass machen. Finde einen Sport, der Dir den Kopf frei macht und Dich glücklich zurücklässt nach Deiner Trainingseinheit. Oder versuche, Geschmack an gesünderen Gerichten zu finden. Probiere Dich durch, teste! Nur wenn Du Dinge findest die Dir wirklich Freude bereiten und Deinen Alltag bereichern wirst Du in der Lage sein, Deinen Lebensstil langfristig zu ändern.
Wenn Du Dich jedesmal ins Studio schleppst um völlig genervt Dein Training zu absolvieren und hinterher froh bist, dass es vorbei ist, oder wenn Du bei Deiner neuen und achso tollen gesunden Ernährung bei jedem zweiten Bissen würgen musst, dann wirst Du sicherlich nicht lang durchhalten :)!
Wenn Dir Dein Training aber Spass macht, Du danach voller Endorphine nach Hause kommst, und dann Dein „neues“ Abendessen genießen kannst und richtig lecker findest, dann wirst Du sicherlich länger daran Freude haben und Deinen neuen Lebensstil langfristig umsetzen.

Ich habe zum Beispiel als Jugendlicher geraucht. Und es hat so einige Silvester gedauert bis ich gemerkt habe dass der Neujahrsvorsatz „ich höre jetzt auf“ maximal bis zum 3.1. gehalten hat. Erst als ich tief in mir drin einen Grund hatte und wirklich überzeugt war hat es geklappt, dann von einem Tag auf den anderen und ohne einen einzigen Rückfall. Es bringt alles nix, wenn Du dauernd von außen hörst „Du müsstest mehr abnehmen“ oder „Du solltest Dich besser ernähren“. Wenn Du nicht selbst davon überzeugt bist wird sich langfristig nichts ändern.

2. Deine Ziele sind utopisch!

Ab morgen wird alles anders! Ich gehe jetzt dreimal die Woche laufen, regelmäßig ins Studio und verbanne Zucker, Transfette, verarbeitetes Essen und Alkohol für immer aus meinem Leben! YES :)!
Kaum einem wird so einer Art der Umstellung leicht fallen. Radikal klappt erfahrungsgemäß nur in den seltensten Fällen. Umso enttäuschter ist man, wenn es doch mal wieder die Fertigpizza, oder die Woche ohne Bewegung und mit viel Schoki auf der Couch war!
Versuche, Dir realistische Ziele zu setzen. Starte langsam, aber dafür konsequent mit Deiner Umstellung. Bau jeden Tag zumindest EINE gesunde Mahlzeit ein. Und versuche Dich wenigstens zweimal in der Woche zu einer halben Stunde Sport aufzuraffen. Geh die Treppen und esse vielleicht nur noch jeden dritten Tag ein kleines Stück Schokolade zum Nachtisch. Die ausgelutschen „Steter-Tropfen-höhlt-den-Stein“ Sprüche sind in diesem Fall leider einfach wahr. Wenn Du kontinuierlich dran bleibst, vielleicht einfach mal einen oder sogar zwei vegetarische Tage in der Woche einbaust, und Dich dazu von Zucker löst und sogar etwas mehr bewegst, wirst Du innerhalb von kurzer Zeit Veränderungen an Deinem Körper feststellen. Und diese motivieren Dich dann oft von ganz allein, mehr zu ändern, dranzubleiben, und durchzuhalten!


Das Jahr 2019 hat noch ca. 3 Wochen. Wie wäre es denn, wenn Du diese Zeit nutzt um Dir Dinge zu suchen, die Dir in 2020 helfen, Deine Vorsätze einzuhalten?

• Wenn Du sie noch nicht hast, suche eine Sportart die dir Freude bereitet!
• Finde Freunde oder Sportkumpel, mit denen Du gemeinsam trainieren kannst! Zusammen geht alles besser!
• Probiere neue Rezepte aus! Guck Dich mal in der pflanzlichen Küche um! Die Vorteile für Deine Gesundheit sind gravierend und Du wirst merken dass Du weniger verschleimt, fitter und gesünder bist, wenn Du Wurst, Fleisch und Milch reduzierst.
• Versuche mal 1 oder zwei Tage „intermittierendes Fasten“ und überlege, ob das nicht etwas für das neue Jahr sein könnte.

Wenn Du es schaffst, Dich in den nächsten Wochen etwas auf Deine Vorsätze 2020 vorzubereiten würde ich wetten, dass Dir die Umsetzung leichter fällt! 🙂 Der Weg ist das Ziel, und am Ende tust Du all diese Dinge nur FÜR DICH SELBST. Allein das sollte schon Motivation genug sein :)!
Was nimmst Du Dir vor? Was möchtest Du ausprobieren?

Ich würde mich über Dein Feedback freuen!
Lass 2020 kommen, und wir rocken das gemeinsam!


You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply