Move lots!

Hilfe! Als Kind hat meine Mutter mich oft gegen meinen Willen zu diversen Sportarten geschleppt … mit der Folge dass ich, als ich selbst entscheiden konnte, einfach Bewegung komplett aus meinem Alltag gestrichen habe. Ist ja auch total überbewertet, oder? Und anstrengend sowieso.

Mit 30 hatte ich dann 16 Kilo zu viel und auf einmal auch die Erkenntnis, dass das wahrscheinlich nicht der Renner ist (Zugegebenermaßen habe ich damals erst an optische und Attraktivitätskriterien gedacht, als an Blutwerte und Gesundheit). Zufällig hatte ich zu dem Zeitpunkt einen Fahrradladen als Kunden und – der Deal war, statt Bezahlung ein gutes Mountainbike als Gegenleistung zur grafischen Unterstützung zu bekommen. Auf einmal hatte ich Blut geleckt und es begann meine Leidenschaft mich zu bewegen und mich an der frischen Luft auszupowern. Seit jetzt 9 Jahren gehe ich in diesem Thema völlig auf. Die ersten Jahre leider in einer für mich ungesunden Weise mit viel Druck und dem dauernden Zwang möglichst viel Kalorien zu verbrennen, mittlerweile als Ausgleich, Seelenheil, Endorphingarant

Radfahren ist meine große Leidenschaft, entweder mit dem Mountainbike durch den Wald donnern, oder auf dem Rennrad Kilometer machen. Dazu als Ausgleich Krafttraining, wenn es geht 3 x die Woche und die langen täglichen Spaziergänge mit dem Hund. Alles in allem ein aktives Leben, was mich glücklich macht, mir Ausgleich bringt und meinen Körper fit hält.
Eigentlich ist das Rezept für unser gesundes Altwerden ganz einfach. Bewege dich! Geh spazieren, walken, steig Treppen, nutze Dein Fahrrad! 10.000 Schritte am Tag, treibe Sport! Einmal am Tag hoch mit dem Puls, schwitze!

Power dich aus, mach dir deine Endorphine!

Du wirst merken dass Du, je mehr Du Dich bewegst, fitter und leistungsfähiger wirst. Es geht ja nicht nur drum, alt zu werden. Die Frage ist doch, WIE wir alt werden. Am liebsten doch sicher fit und gesund. Die Grundsteine dafür legen wir heute, jeden Tag an dem wir uns bewegen und etwas für unseren Körper tun.

Bewegung ist unser bester Schutz gegen Alzheimer, Parkinson und viele andere Dinge die wir nicht haben möchten. In unseren Muskeln werden Hormone gebildet die uns gut tun, Sexual-, Antriebs- und Glückshormone. Eine halbe Stunde am Tag würde schon reichen!

Unser innerer Schweinehund kann riesig sein wenn er etwas nicht möchte! Du schaffst es nicht dreimal die Woche ins Fitnessstudio? Trainiere zuhause, es gibt wunderbare kostenlose Functional-Fitness-Videos, die man vor dem Rechner oder Fernseher nachmachen kann (z.B.: www.fitnessblender.com oder die Guides von Kayla Itsines). Wenn Du sagst Deine kleinen Kinder stressen Dich zu sehr, dann mach es wenn die Süssen im Kindergarten sind, oder während des Mittagsschlafs! Geh mit dem Kinderwagen joggen. Wenn das alles nicht geht, dann renn 20mal die Treppen bei Dir zuhause rauf und runter. Möglichkeiten gibt es hunderte, steh morgens etwas früher auf oder nutze Deine Mittagspause.

Unsere Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Beweglichkeit, Agilität und Stärke, die wir in jungen Jahren haben bleibt uns nur erhalten, wenn wir genau diese Dinge regelmässig nutzen, fordern und fördern!

Also los, rein in Deine Turnschuhe :))

Und hier gehts zur Kategorie:
https://move-eat-love.de/category/move/